Nun fehlt nur noch die Königsetappe

Fleis­sig haben wir den Zürich­see umschrit­ten, bis auf die Königs­etap­pe über den Etzel. Aber die kommt auch noch – ver­spro­chen. Ansons­ten haben wir mit der Etap­pe von Küs­nacht zurück an den Bür­kli­platz die Run­de voll gemacht.

Die Umrundung des Obersees ist geschafft

Nun gab es mit dem zwei­ten Teil der fünf­ten Etap­pe des Zürich­see-Rund­weg den Abschluss am Ober­see von Nuo­lenSchme­ri­kon.

An der Goldküste unterwegs

In der Zwi­schen­zeit haben wir 7,5 von 10 Etap­pen rund um den Zürich­see geschafft. Dies­mal die Etap­pe 9, ein kur­zes Stück an der Gold­küs­te von Mei­lenKüs­nacht ZH.

Endlich wieder mal gewandert

Nach einer län­ge­ren Pau­se, die auf ein gesund­heit­li­ches Pro­blem zurück­zu­füh­ren war, ging es ges­tern end­lich wie­der auf eine Wan­de­rung. Zwar nicht so weit, aber immer­hin: Pfäf­fi­kon SZNuo­len.

Das nächste Stück am Zürichsee

Und es ging wei­ter rund um den Zürich­see, die­ses Mal von Stäfa nach Mei­len. Noch zwei Etap­pen und wir sind wie­der in Zürich.

Es geht gleich weiter

Es war zwar nicht mehr so warm, aber nichts des­to trotz, wir haben das Ufer gewech­selt und sind von Rap­pers­wil über Feld­bach nach Stäfa gewan­dert. Auf und ab und auf und ab…

Schon wieder im Frühling gewandert

Irgend­wie weiss man im Moment nicht, was man soll. Aktu­ell ist es rund 20° wär­mer als letz­ten Sams­tag, wo wir die Schnee­schuh­wan­de­rug im Appen­zel­ler­land gemacht haben. Da der Schnee sich durch die hohen Tem­pe­ra­tu­ren weit nach oben ver­zo­gen hat, gings halt wie­der mit den Wan­der­schu­hen auf Tour. Wir haben eine Lücke im Zürich­see-Rund­weg geschlos­sen und sind vom Sihl­tal zurück an den Zürich­see gewan­dert: von Adlis­wil über Sihl­wald nach Hor­gen.

Zwischendurch doch eine Wanderung

Mit­ten im Win­ter am Zürich­see eine wei­te­re Etap­pe des Rund­wegs gemacht: von Hor­gen über Wädens­wil nach Rich­ters­wil. Inklu­si­ve Saha­rastaub in der Luft.

Ein kurzer Sonntagsspaziergang

Wie­der zu faul um früh los­zu­ge­hen hat es dann doch noch für eine kur­ze Wan­de­rung am Nach­mit­tag vom Zürich­see ins Sihl­tal gereicht. Präch­ti­ger Herbst­tag bei ange­neh­men Temperaturen.