Pferdeweide bei Widmen

Rapperswil – Feldbach – Stäfa

Zürichsee-Rundweg – Etappe 7

An- und Abrei­se: Von Zürich HB kommt man mit der S5, S7 oder S15 ohne Umstei­gen nach Rap­pers­wil (es gibt auch noch ein paar Vari­an­ten mehr), von Stäfa geht es zurück mit der S7.

Aussicht beim Schlatt
Aus­sicht beim Schlatt

Wan­de­rung: Vom Bahn­hof Rap­pers­wil geht es zunächst zum See, dann durch die Alt­stadt und über den Schloss­hü­gel (man kann alter­na­tiv auch dem See ent­lang lau­fen) zum Son­nen­hof. Kreuz und quer durch die Quar­tie­re unter­quert man spä­ter die Bahn­li­nie nach Stäfa, danach geht es das ers­te Mal berg­auf über den Hin­te­ren Mei­en­berg. Bei der Schö­nau über­quert man die Haupt­stras­se nach Rüti, dann geht es noch­mals ein wenig nach oben auf den Froh­berg. Abwech­selnd auf Hart- und Natur­be­lag kommt man dann an der Stif­tung Balm vor­bei. Nach einem wei­te­ren kur­zen Auf­stieg hat man dann beim Schlatt den höchs­ten Punkt des ers­ten Teils erreicht, nun geht es mehr­heit­lich wie­der hin­un­ter bis man den Bahn­hof Feld­bach erblickt.

Bahnhof Feldbach
Der Bahn­hof Feld­bach

Auf der See­sei­te geht es dann am Bahn­hof vor­bei, über eine Pas­se­rel­le wie­der auf die ande­re Sei­te und einen wei­te­ren kur­zen Anstieg hin­auf. Der Weg führt nun Rich­tung Hom­brech­ti­kon, am Orts­rand vor­bei geht es wei­ter auf und ab bis nach Wid­men. Wei­ter quer­feld­ein führt der Weg über Sti­g­len und Rhy­ner auf den Froh­berg (schon wie­der, dies­mal aber Stäfa).

Risibachschlucht
Im Risi­t­o­bel

Wer meint, nun sei es bald geschafft, wird eines bes­se­ren belehrt. Zunächst zwar hin­un­ter geht es nach einer Bie­gung noch­mals steil hin­auf bis man im Risi ist, einem Aus­sichts­punkt über Stäfa. Aber nun geht es in den Wald und dann steil hin­un­ter ins Risi­t­o­bel. Bei der Brü­cke über den Bach wür­de der Rund­weg wei­ter­ge­hen, aber für die­se Etap­pe ist Schluss. Wei­ter im Zick­zack geht es hin­un­ter. Nun weiss man schon, was einem erwar­tet, wenn man dann die ach­te Etap­pe in Angriff neh­men will. Offi­zel­les Ende der Etap­pe ist noch ein wenig wei­ter unten in den Grund­hal­den. Nur hat es da kei­nen ein­zi­gen Weg­wei­ser mit genaue­ren Anga­ben. Wie­der­mal im Zick­zack durch die Wohn­quar­tie­re ist man dann nach ca. 10 Minu­ten am Bahn­hof Stäfa, in der Tabel­le unten ist die gan­ze Distanz und Zeit bis zum Bahn­hof berücksichtigt.

Die Wan­de­rung ist ein Vor­schlag von Wan­der­land Schweiz , es ist die zwei­te Etap­pe des Zürich­see-Rund­weg .

Ort:MüM:Gesamt:Abschnitt:km:
Rapperswil4080:000,0
Hinter Meienberg4580:450:452,7
Feldbach4181:451:006,7
Widmen5042:400.5510,0
Stäfa4143:551:1514,6
nächste Wanderung:
SolothurnAltreuGrenchen

 

zurück zur Liste