Ausblick auf Andermatt und den Gütsch

Hospental – Bielen – Hospental

Hospental Trail

An- und Abrei­se: Hospen­tal (Halt auf Ver­lan­gen) erreicht man mit der MGB ab Gösche­nen über Ander­matt (oder via Fur­ka­tun­nel ab Visp/Brig). Heut­zu­ta­ge hat man wie­der direk­te stünd­li­che Ver­bin­dun­gen ab Zürich oder Basel – Luzern über Arth-Goldau nach Gösche­nen mit dem Tre­no Got­tar­do. Wir haben es noch ein wenig anders gemacht und sind zunächst mit der S11 nach Lenz­burg, dann mit dem Süd­bahn­ex­press (RE Aar­auArth-Goldau), der nur Sa/So zwei Mal am Mor­gen hin und am Abend zurück ver­kehrt. Denn seit dem Fahr­plan­wech­sel im Dezem­ber 2020 ver­kehrt der IR ab Zürich HB nach Gösche­nen bereits xx:05, was unwei­ger­lich zu einem Turn­schuh­an­schluss füh­ren würde.

Hospental vom Bielen her
Hospen­tal vom Bie­len her

Schnee­schuh­wan­de­rung: Bei den Rund­trails ist es immer so, dass man die emp­foh­le­ne Rich­tung wäh­len kann, oder so wie wir gegen den Strom schwim­men. Also sind wir vom Bahn­hof Hospen­tal über die Brü­cke ans ande­re Ufer der Reuss gegan­gen, haben dort die Schnee­schu­he ange­schnallt und sind zunächst dem Reuss­ufer ent­lang Rich­tung Ander­matt gegan­gen. Beim Unter­steg geht es dann vom Ufer weg das ers­te Mal etwas hin­auf, danach hat man den öst­lichs­ten Punkt erreicht und geht über den Ober­steg in die umge­kehr­te Richtung.

Wegweiser
Weg­wei­ser

Beim Biel­ti kreuzt man dann den Win­ter­wan­der­weg nach Ander­matt und steigt dann zum Ober­muss auf. Nun geht es leicht auf und ab über Spis­sen bis zum Bie­len­bo­den, wo man schon den west­lichs­ten Punkt erreicht hat. Nun geht es recht steil hin­un­ter über das Säum­li zurück ans Reuss­ufer. Im Nach­hin­ein waren wir auf­grund die­ses Abstiegs froh, haben wir den Trail in die­ser Rich­tung gemacht.

Ausblick auf die Furka
Aus­blick auf die Furka

Man folgt nun der Fur­k­a­re­uss – manch­mal direkt am Ufer, dann wie­der etwas erhöht – zurück nach Hospen­tal. Über eine alte Stein­brü­cke geht es dann ans ande­re Ufer und man über­quert auch die Glei­se der MGB. Nun geht es noch ein kur­zes Stück einem Sträss­chen ent­lang und schon ist man wie­der am Bahn­hof Hospen­tal.

Alte Steinbrücke mit Zug der MGB
Alte Stein­brü­cke mit Zug der MGB

Da der Trail nicht sehr lang ist, haben wir die Schnee­schu­he ein­ge­packt und sind danach über den Win­ter­wan­der­weg zurück nach Ander­matt gelau­fen. Dau­ert auch noch­mal eine Stun­de. Wäh­rend der gan­zen Zeit – auf dem Trail und danach auf der Wan­de­rung – hat eine stei­fe Bise gebla­sen. Hat gehol­fen, dass es schön blieb, aber es hat sich sau­kalt ange­fühlt, obwohl es nur ca. minus 4° Luft­tem­pe­ra­tur hatte.

Die Schnee­schuh­wan­de­rung ist ein Vor­schlag von Wan­der­land Schweiz 

Ort:MüM:Gesamt:Abschnitt:km:
Hospental14520:000,0
Bielti14700:450:451,5
Bielenboden15221:150:302,4
Hospental14522:000:453,7

zurück zur Liste