HBB: Digital und Coop Lebensmittelzug

Wird die HBB jetzt Digital?

Klare Antwort: Jein 

Schon län­ger hat die HBB ja Roll­ma­te­ri­al, wel­ches digi­ta­li­sert wur­de – oder von Haus aus mit einem Deco­der aus­ge­stat­tet ist – erkennt man auf den Roll­ma­te­ri­al-Sei­ten anhand die­ses Logos DCC auf einen Blick. Bis­her wur­den die Deco­der mit dem ESU Lok­Pro­grammer und einem Stück Gleis am Com­pu­ter pro­gram­miert, was bei einer Viel­zahl der ein­ge­setz­ter ESU Deco­der Lok­Pi­lot Micro pro­blem­los mög­lich ist. Bei ande­ren Bau­ar­ten – z.B. die Trix MTC14 – kön­nen nur die ein­zel­nen CVs pro­gram­miert wer­den, was natür­lich ziem­lich umständ­lich ist. Von Zeit zu Zeit konn­te ich aber die ESU ECoS Zen­tra­le von einem Kol­le­gen aus­lei­hen; aber es ist natür­lich so wie immer: wenn man sie bräuch­te war sie nicht da.

Da mir die Anschaf­fung des Teils nur für die­sen Zweck zu teu­er war, habe ich mich nach ande­ren Lösun­gen umge­se­hen. Trix hat mir nun den Gefal­len gemacht und ein Start­set her­aus­ge­bracht, das mit attrak­ti­vem Roll­ma­te­ri­al – das Zug-Set 11638 , wel­ches ich sowie­so schon im Auge hat­te – aus­ge­stat­tet ist.

Trix Startset 11157 Zudem hat es eine Mobi­le Sta­ti­on 2 dabei, prak­tisch geschenkt. Das ist natür­lich ein ande­res Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis. Nun kann ich mit dem Test­kreis, den ich schon län­ger gebaut habe, mal ers­te Tests machen. Viel­leicht ver­ste­he ich ja dann die Digi­tal-Tech­no­lo­gie ein wenig besser.

Schaun mer mal. Es wird dann dem­nächst ein Kapi­tel „Digi­tal“ geben, wo ich mei­ne gesam­mel­ten Erfah­run­gen schil­dern werde.