Jetzt geht es los IV

Aus gege­be­nem Anlass wie­der­mal ein Update vom Umbau des Modul 05: in der Zwi­schen­zeit ist (fast) alles unter dem Modul fer­tig, des­halb hat es den Stand­ort gewech­selt und ist nun zur “Ober­flä­chen­be­hand­lung” ins ande­re Zim­mer gewech­selt. Die abge­ris­se­ne Stras­sen­brü­cke wur­de neu gebaut und gera­de in Posi­ti­on gebracht. Drum­her­um wur­den bereits diver­se Wie­sen, Wei­den, Gebäu­de und Stras­sen auf­ge­frischt. Wenns dann fer­tig ist sieht man dem Modul sein doch hohes Alter nicht mehr an.

Zudem wur­de heu­te das Modul 04 aus­ge­gra­ben und einer ers­ten Gesamt­schau unter­zo­gen. Wie beim Modul 05 wur­de noch mit Son­ne­riedraht ver­ka­belt. Zudem muss eben­falls die gan­ze Elek­trik über­prüft wer­den und die Block­steue­rung ein­ge­baut wer­den. Auch hier gilt: Es gibt viel zu tun…

Die Arbeiten am Modul 80 haben begonnen

Die­se Woche war wie­der­mal gros­ses Zügeln ange­sagt, danach hat­te es Platz, um die Glei­se für das Modul 80 zu ver­le­gen. Nun ist es soweit, dass man mit der Gestal­tung begin­nen kann, sobald alles ein­ge­trof­fen ist.

Endlich eingetroffen

Lan­ge hat es gedau­ert von der Ankün­di­gung über die ers­ten Hand­mus­ter bis zur Aus­lie­fe­rung, nun ist der ers­te BLS-Auto­zug kom­plett, denn Hob­by­train hat kurz vor Weih­nach­ten die Steu­er­wa­gen ausgeliefert.

Jetzt geht es los III

Ihr kennt das sicher, man ist an einem Pro­jekt dran, das eine gewis­se Kom­ple­xi­tät hat und dann unter­bricht man die Arbei­ten, weil man kei­ne Zeit/Lust hat, und schon hat man den Schla­mas­sel. Denn nach gut zwei Mona­ten ist plötz­lich alles weg, was man sich über­legt hat, die Doku­men­ta­ti­on dazu ist lücken­haft. Also bleibt einem nichts ande­res übrig, als sich wie­der in das Pro­jekt ein­zu­stu­die­ren. So gesche­hen beim Umbau von Modul 05, der nun eine län­ge­re Zeit lie­gen­ge­blie­ben ist.

Nun bin ich dar­an, den Faden wie­der zu fin­den, zunächst habe ich das Anschluss­ka­bel gelö­tet, die Box für das Stell­pult gebaut und eine pro­vi­so­ri­sche Plat­te ange­fer­tigt um die Schal­ter unter­zu­brin­gen. Nun wird Schritt für Schritt auf­ge­baut und getes­tet, ob alles so funk­tio­niert wie ange­dacht. Die­ses Mal wir aber pro­to­kol­liert, versprochen.

Als ers­tes kom­men die Wei­chen dran, dann die Strom­ab­schnit­te. Dazu muss­ten zunächst noch die Kabel für die Herz­stück­po­la­ri­sa­ti­on ange­lö­tet wer­den, dann wur­den die Tas­ter für die Wei­chen ein­ge­baut. Hof­fen wir, dass alles so klappt wie gewünscht. Fort­set­zung folgt.