Nochmals ein Überblich über das ganze Modul

Modul 08 – Vor dem Heiterenhof

Das Modul schliesst die Rund­stre­cke ab und hat zusätz­lich eine Ver­zwei­gung um aus dem Kreis aus­bre­chen zu können.

Modul 08
Eck­mo­dul 80x60 cm mit 45° Anschluss

Hier die ers­ten Bil­der vom Gleis­bau auf dem Modul M08:

Die Gestal­tung die­ses Moduls war noch nicht fest­ge­legt, des­halb fehl­te auch noch der Name.
Nun ist der Ent­scheid über die Gestal­tung auch gefal­len, des­halb auch der Name “Vor dem Hei­te­ren­hof”. Bau­er Hei­ri Hei­ter hat ein Gross­teil des Lan­des gepach­tet. Aber lasst euch über­ra­schen, wenn die ers­ten Bil­der des Land­schafts­baus da sind.

Zusam­men mit dem Modul M01 sieht dies dann so aus:

Modul 01 + 08
Kom­bi­na­ti­on der Modu­le 01 + 08

Und so sieht dies dann in Natu­ra gemein­sam aus:

Ver­ka­be­lung von unten und Stellpult:

Da die Steue­rung nicht so funk­tio­nier­te wie ange­dacht und zudem Wei­chen­an­trie­be ver­baut wur­den, die nicht den Vor­stel­lun­gen ent­spra­chen, wird die Steue­rung der­zeit neu auf­ge­baut. Es wer­den nun Ser­vos von ESU ver­baut. Gesteu­ert wer­den sie über eine ESU Switch Con­trol mit Exten­si­on. Damit wer­den auch die Wei­chen auf dem Modul M01 gesteu­ert. Dazu müs­sen nun diver­se Kabel zwi­schen den Modu­len ver­bun­den wer­den was mit einem 25 adri­gen Kabel pas­siert. Danach führt ein Kabel mit 37 Adern vom Modul M08 zum Stellpult.

Grafische Darstellung vom Stellpul Modul 01 + 08
Gra­fi­sche Dar­stel­lung vom Stell­pult Modul 01 + 08

Ers­te Bil­der vor Beginn der Landschaftsgestaltung:

Ein klei­ner bild­li­cher Zwischenbericht:

Nun wur­den auf der frei­en Flä­che vie­le Bäu­me gepflanzt:

Das neue Stell­pult war schon lan­ge ange­fan­gen, nun habe ich es wie­der in die Hand genom­men, um es abzu­schlies­sen. Die ers­ten LED zu Aus­leuch­tung der Fahr­stras­sen sind ein­ge­baut und getes­tet. Es ist auch vor­be­rei­tet, um einen Block zu bedie­nen, der aber vor­erst nicht ein­ge­baut wird. Dafür muss­te ich eine Schal­tung für die Signa­le ent­wi­ckeln, damit sie unter­schied­li­che Signal­bil­der anzei­gen, dazu aber spä­ter mehr.

Nun ist das Stell­pult fer­tig ver­ka­belt und getes­tet (aus­ser dem Fahr­strom), alles funk­tio­niert wie es muss.

Damit die Signa­le auch ohne Block auf “grün” schal­ten, habe ich für den Hal­te­ab­schnitt vor dem Signal ein 2UM-Schal­ter ver­baut, der einer­seits den Strom vom Gleis zu- oder abschal­tet, ande­rerseis die Dioden­ma­trix mit zwei ver­schie­de­nen Signal­bil­dern ansteu­ert. Auf eine Abhän­gig­keit zur Wei­chen­la­ge habe ich bewusst ver­zich­tet, da dies zu kom­pli­ziert gewor­den wäre.

Nun fol­gen noch die Anschluss­ar­bei­ten am Modul 01, danach kann auch der Fahr­strom gemein­sam getes­tet werden.

Die Fahr­tests brauch­ten Ner­ven, mehr dazu in die­sem Bei­trag: Und plötz­lich hat man Zeit III. Hier noch zwei neue Bilder:

Bevor die Modu­le heu­te wie­der weg­ge­räumt wur­den, galt es noch zwei klei­ne Details zu verbessern.

zurück zur Liste