Blick von Gais auf den Säntis

Donnerstag 2. September 2021

Rundreise durchs Appenzellerland ins Rheintal

Sinn und Zweck des Reis­lis waren zwei Sachen: 1. sind wir noch nie von Gais über den Stoss nach Alt­stät­ten gefah­ren und 2. woll­te Danie­la mal mit dem Rail­jet fah­ren. Also habe ich eine Fahrt zusam­men­ge­stellt, die bei­des abdeckt.

Strecke vom 2. September 2021
Die Kar­te der gefah­re­nen Stre­cke vom 2. Sep­tem­ber 2021
Tango der Appenzellerbahnen
Tan­go der Appen­zel­ler­bah­nen in Gais

Um 11:34 ging es in Mel­lin­gen Hei­ters­berg los, die S11 brach­te uns direkt nach Win­ter­thur, wo wir auf den IC5 umge­stie­gen sind. In St. Gal­len ange­kom­men muss­ten wir 20 Minu­ten war­ten, bis es mit der S21 der Appen­zel­ler­bah­nen wei­ter nach Gais ging. Auch dort waren 30 Minu­ten War­te­zeit nötig, bis die S24 abfuhr. Inter­es­sant an der Stre­cke nach Alt­stät­ten ist, dass es ziem­lich steil hin­un­ter ins Rhein­tal geht und es noch die ein­zi­ge Stre­cke mit Zahn­rad der AB ist, seit der Ruck­hal­de­tun­nel in St. Gal­len gebaut wurde.

Ein Railjet fährt in Buchs ein
Ein Rail­jet fährt in Buchs ein

In Alt­stät­ten ist der “Bahn­hof” der Appen­zel­ler­bah­nen in der Stadt, zum SBB-Bahn­hof kann man ent­we­der den Rhein­tal­bus neh­men, oder so wie wir, die 1.7 km zu Fuss absol­vie­ren. Wir hat­ten näm­lich genü­gend Zeit, bis die S4 nach Buchs fuhr. Auch dort galt es wie­der rund eine hal­be Stun­de zu war­ten bis der Rail­jet aus Buda­pest – Wien ankam und uns dann mit nur einem Zwi­schen­halt in Sar­gan nach Zürich HB brach­te. Trotz 6 Minu­ten Abgangs­ver­spä­tung wegen Abwar­ten eines ver­spä­te­ten Gegen­zu­ges (die Stre­cke nach Sar­gans ist gröss­ten­teils noch Ein­spur) tra­fen wir auf die Minu­te genau am Ziel ein. Dort reich­te es dann locker auf die nächs­te S11, die uns wie­der nach Hau­se brach­te. Hier hat es noch ein paar Eisen­bahn-Bil­der mehr.

zurück zur Liste