Blick auf Braunwald

Braunwald – Nussbüel – Braunwald

Nussbüel-Wanderung

An- und Abrei­se: Ab Zürich HB hat man stünd­lich eine Ver­bin­dung nach Braun­wald mit der S25 Rich­tung Lin­thal, dort steigt man an der Hal­te­stel­le Lin­thal Braun­wald­bahn auf die Stand­seil­bahn um. Sams­tag und Sonn­tag am Mor­gen und Abend, wenn die S6 bis Lin­thal fährt hat man in der ande­ren hal­ben Stun­de auch eine Ver­bin­dung mit dem IR35 bis Zie­gel­brü­cke und steigt dort auf die S6 um. Der Rück­weg ist identisch.

Unterwegs Richtung Unterstafel
Unter­wegs Rich­tung Unterstafel

Win­ter­wan­de­rung: Der Weg star­tet direkt bei der Berg­sta­ti­on der Stand­seil­bahn, zunächst geht es ein wenig hin­un­ter an der Tal­sta­ti­on der Dorf­bahn vor­bei bis zur Nie­der­schlacht. Danach steigt der Weg wie­der an, teil­wei­se ist er noch schwarz­ge­räumt, teil­wei­se ziem­lich ver­eist, hat wahr­schein­lich mit der gerin­gen Schnee­hö­he zu tun. Bald kommt man zum Unters­ta­fel. Nun hat es mehr Schnee auf dem Weg.

Aussicht vom Nussbüel
Aus­sicht vom Nussbüel

Wie­der geht es hin­un­ter und bald ist man im Schat­ten, weil die Son­ne in die­ser Jah­res­zeit sehr tief steht und Ber­ge wie der Ortstock davor ste­hen. Nach­dem man auf dem tiefs­ten Punkt des Abschnit­tes ange­langt ist, ver­schwin­det der Weg im Wald und da ist es wie­der ziem­lich eisig. Man hat zwar ver­sucht, das Gan­ze auf­zu­rau­hen, aber es ist Vor­sicht gebo­ten. Nach ca. 15 Minu­ten sieht man wie­der die Son­ne um die Ecke schei­nen und der Weg wird fla­cher. Bald ist man dann im Nuss­büel ange­langt, wo der Weg endet. Im Som­mer geht hier der Wan­der­weg wei­ter Rich­tung Urner­bo­den und Klausenpass.

Wenn der Wasserfall gefriert
Wenn der Was­ser­fall gefriert

Auf dem Rück­weg muss man noch mehr auf­pas­sen, da es nun auf dem eisi­gen Weg hin­un­ter geht. Man ist froh, wenn man wie­der aus dem Wald kommt und die Ver­hält­nis­se bes­ser wer­den. Beim Unters­ta­fel neh­men wir nun den obe­ren Weg, der in ein paar Kur­ven zunächst ansteigt, dann flach bis zum Hüt­ten­berg führt. Man kommt an der Tal­sta­ti­on der Grot­zen­bühl-Bahn vor­bei. Danach geht es ziem­lich steil wie­der hin­un­ter zur Standseilbahn.

Die Wan­de­rung ist ein Vor­schlag der Schwei­zer Wan­der­we­ge .


Ort:MüM:Gesamt:Abschnitt:km:
Braunwald12560:000,0
Unterstafel12520:250:251,7
Nussbüel12631:000:353,7
Unterstafel12521:350:355,6
Hüttenberg13022:000:257,0
Braunwald12562:050:057,6

zurück zur Liste