Blick auf Wohlenschwil

Mellingen – Meiengrüen – Mägenwil – Mellingen

An- und Abrei­se: Für alle die nicht in Mel­lin­gen woh­nen: man kann mit dem Post­au­to aus diver­sen Rich­tung nach Mel­lin­gen kom­men. Oder mit der S3 nach Mel­lin­gen Hei­ters­berg.

Blick auf Mellingen
Blick auf Mel­lin­gen

Wan­de­rung: Je nach dem wo man in Mel­lin­gen star­tet: ein Haupt­weg­wei­ser befin­det sich am Bahn­hof, öst­lich der Reuss­brü­cke und beim Lin­den­platz. Genau die­sen Weg geht man auch immer der Bahn­hofs­stras­se ent­lang, danach durch bei­de Stadt­to­re und dann in Rich­tung Woh­len­schwil. Der Weg ist gut aus­ge­schil­dert. Wenn man die Stras­se ver­lässt, geht es zum ers­ten Mal berg­auf. Dafür hat man dann einen klei­nen Über­blick über Mel­lin­gen. Danach steig es noch mehr bis zur Sied­lung Ober­berg an, aber nur für kur­ze Zeit. Wenn man oben ist, öff­net sich der Aus­blick auf Woh­len­schwil. Danach ver­schwin­det der Weg ste­tig stei­gend wie­der im Wald bis man bei beim Wei­ler Igel­weid aus dem Wald kommt. Danach folgt ein län­ge­res Stück Hart­be­lag bis man die Höhe erreicht hat. Gedau­ert hat das Gan­ze rund eine Stun­de und 20 Minuten.

Meiengrüen
Aus­sichts­turm auf dem Mei­en­grüen

Danach biegt der Weg zum Aus­sichts­turm Mei­en­grüen ab. Für die Hung­ri­gen hat es auch eine Beiz, die vor­al­lem bei schö­nem Wet­ter ziem­lich über­lau­fen ist, weil man mit dem Auto hoch­fah­ren kann. Wir sind (genau aus die­sem Grund) nicht ein­ge­kehrt. Der Weg nach Mägen­wil führt dann zuerst ein Stück auf dem glei­chen Weg zurück bevor er nach links abbiegt. Nun geht es alles auf Natur­we­gen leicht abfal­lend hin­un­ter bis man ober­halb des alten Orts­kerns von Mägen­wil wie­der aus dem Wald kommt.

 

Blick auf Mägenwil
Blick auf Mägen­wil mit Schloss Brunegg

Die Aus­sicht auf das Schloss Brunegg ist aber gran­di­os. Auf Quar­tier- und Haupt­stras­sen geht es nun wei­ter zum Bahn­hof Mägen­wil. Wer will, kann hier auf­hö­ren, die S3, zwei Bus­li­ni­en und eine Post­au­to­li­nie ste­hen zur Ver­fü­gung. Es lohnt sich aber, das alte Bahn­hofs­ge­bäu­de mal genau­er anzu­se­hen, es wur­de sehr schön renoviert.

Blick auf Büblikon
Blick auf Büb­li­kon von der Rösslimatt

Wir haben aber den Weg der Bahn­li­nie ent­lang, dann übers Mün­zel, die Röss­li­ma­tt und Büb­li­kon zurück nach Mel­lin­gen unter die Füs­se genom­men, nicht ohne zuvor ein wenig Züge gespot­tet zu haben. Ins­ge­samt dau­ert die Wan­de­rung etwas mehr als drei Stunden.

Mellingen - Meiengrüen - Mägenwil - Mellingen
Kar­te Mel­lin­genMei­en­grüenMägen­wilMel­lin­gen
Ort:MüM:Gesamt:Abschnitt:km:
Mellingen3490:000,0
Oberberg4350:400:402,2
Maiengrün5891:200:405,5
Riedmatt4931:400:207,0
Mägenwil4212:000:208,5
Münzel3972:150:159,6
Büblikon3592:450:3011,4
Mellingen3493:100:2513,0
 

zurück zur Liste