Es geht gleich weiter

Es war zwar nicht mehr so warm, aber nichts des­to trotz, wir haben das Ufer gewech­selt und sind von Rap­pers­wil über Feld­bach nach Stäfa gewan­dert. Auf und ab und auf und ab…

Schon wieder im Frühling gewandert

Irgend­wie weiss man im Moment nicht, was man soll. Aktu­ell ist es rund 20° wär­mer als letz­ten Sams­tag, wo wir die Schnee­schuh­wan­de­rug im Appen­zel­ler­land gemacht haben. Da der Schnee sich durch die hohen Tem­pe­ra­tu­ren weit nach oben ver­zo­gen hat, gings halt wie­der mit den Wan­der­schu­hen auf Tour. Wir haben eine Lücke im Zürich­see-Rund­weg geschlos­sen und sind vom Sihl­tal zurück an den Zürich­see gewan­dert: von Adlis­wil über Sihl­wald nach Hor­gen.

Es war kalt, aber schön

Nach­dem sich der Hoch­ne­bel auf­ge­löst hat­te, war es traum­haft. Die­ses Mal ging es mit den Schnee­schu­hen von Meis­ters­rü­te auf den Hohen Hirsch­berg. Inklu­si­ve Glüh­wein auf dem Gipfel.

Zwischendurch doch eine Wanderung

Mit­ten im Win­ter am Zürich­see eine wei­te­re Etap­pe des Rund­wegs gemacht: von Hor­gen über Wädens­wil nach Rich­ters­wil. Inklu­si­ve Saha­rastaub in der Luft.