Die Linner Linde

Bözberg – Linnerberg – Staffelegg – Benkerjoch

An- und Abrei­se: Ab Brugg oder Frick mit dem Post­au­to auf den Böz­berg. Bei der Hal­te­stel­le Neu­stal­den aus­stei­gen. Ach­tung: ab Brugg gibt es zwei ver­schie­de­ne Lini­en, der 137 nach Frick nimmt den direk­ten Weg, der 372 fährt über alle Dör­fer auf dem Böz­berg und hat ent­spre­chend län­ger. Zurück ab dem Ben­ker­joch wie­der mit dem Post­au­to nach Frick oder Aar­au und dann mit dem Zug nach Brugg.

Wan­de­rung: Die­se Wan­de­rung ist ein Teil­stück des Jura-Höhen­wegs . Da mir aber die dort vor­ge­schla­ge­nen Etap­pen nicht so gepasst haben (teil­wei­se sehr lang), habe ich selbst Teiletap­pen erstellt. Die­se Tour ist der zwei­te Teil der zwei­ten Etap­pe , zudem habe ich noch den Anfang der drit­ten Etap­pe  dran­ge­hängt. Das gab dann für uns eine Wan­de­rung, die doch abwechs­lungs­reich ist, aber nicht so lang.

Linner Linde
Blick zurück auf die Lin­ner Linde

Wir star­ten wie bei der Wan­de­rung zum Römer­weg direkt auf dem Böz­berg­pass an der Hal­te­stel­le Neu­stal­den. Eigent­lich war ja geplant ab der Lin­ner Lin­de zu lau­fen, aber am Sonn­tag­mor­gen fährt das Post­au­to nur alle zwei Stun­den dort­hin. Also gab es halt noch die 20 Minu­ten zusätz­lich zum Ein­lau­fen. Sie ver­lau­fen schnur­ge­ra­de durch den Wald, bis man auf die offi­zi­el­le Rou­te 5 trifft. Danach kommt man bald aus dem Wald und erblickt die berühm­te Lin­ner Lin­de. Ein kur­zes Stück geht es neben der Stras­se wei­ter, dann steht man vor der Linde.

Ausblick Linnerberg
Aus­blick vom Lin­ner­berg ins Aaretal

Nun wird es ein wenig anstren­gen­der, denn die ers­te Stei­gung ist zu bewäl­ti­gen bis man auf dem Lin­ner­berg ist. Der ers­te Abschnitt ist noch geteert, doch sobald man im Wald ist wech­selt der Belag. Nach 30 Minu­ten hat man den Auf­stieg geschafft und erhascht zwi­schen den Bäu­men einen Blick auf das Aaretal.

Baumkapelle
Die Baum­ka­pel­le

Nun geht es wie­der hin­un­ter, nicht ganz soviel wie wir auf­ge­stie­gen sind. Beim Punkt Möse­ren kommt man aus dem Wald und geht durch Fel­der, mal leicht fal­lend, dann wie­der anstei­gend. Es hat auch vie­le klei­ne Wei­ler und Bau­ern­hö­fe links und rechts.

 

Ausblick Fricktal
Aus­blick ins Frick­tal bei der Baumkapelle

Bevor es wie­der in den Wald geht, steht da ein net­tes Bänk­lein mit einer Tafel, wo dar­auf hin­ge­wie­sen wird, dass dies eine Baum­ka­pel­le  ist. Wir haben uns hin­ge­setzt und etwas gegessen.

 

Wasserflue mit Turm
Die Was­ser­flue mit Sendeturm

Nun geht es wie­der berg­auf, zuerst leicht, dann steil anstei­gend, der Hard genann­te Hügel trennt uns noch vom Schen­ken­ber­ger­tal. Danach geht es ein Stück wie­der gleich steil hin­un­ter bevor es wie­der fla­cher wird. Man hört und sieht nun schon die Stras­se die von Schinz­nach-Dorf auf die Staf­fe­legg führt.

 

Staffelegg
Blick auf die Staf­fe­legg vom Park­platz aus

Nach einem wei­ten Bogen kommt der gros­se Park­platz (der etwas ober­halb der Staf­fe­legg liegt) ins Blick­feld. Eben­so sieht man nun den impo­san­ten Mas­ten auf der Was­ser­flue, wo wir ja kürz­lich waren. Nun geht es noch ein Stück neben der Stras­se – auf Schot­ter – bis zur eigent­li­chen Pass­hö­he hin­un­ter. Wei­te­re Bil­der vom Pass fin­det ihr im Päs­se-Blog.

Gatterhof Staffelegg
Gat­ter­hof mit der Staf­fe­legg im Hintergrund

Nach dem Über­que­ren der Stras­se beginnt nun noch das Teil­stück der drit­ten Etap­pe bis zum Ben­ker­joch. Dabei ist noch­mals eine kur­ze hap­pi­ge Stei­gung zum Herz­berg­hof zu bewäl­ti­gen. Dann geht es wie­der in den Wald und ziem­lich lan­ge schur­ge­ra­de zunächst noch stei­gend, dann wie­der abfal­lend bis man bei der Bus­hal­te­stel­le auf dem Ben­ker­joch aus dem Wald kommt.

Ausblick Benkerjoch
Aus­blick vom Ben­ker­joch Rich­tung Fricktal

Zur Pass­hö­he sind es noch ein paar Schrit­te, aber da wir noch Zeit hat­ten, hat es auch für ein paar Bil­der für den Päs­se-Blog gereicht. Danach haben wir uns auf ein schat­ti­ges Bänk­lein gesetzt und auf das Post­au­to gewar­tet, das uns nach Aar­au brachte.

Bözberg - Linnerberg - Staffelegg - Benkerjoch
Kar­te Böz­berg – Lin­ner­berg – Staf­fe­leggBen­ker­joch
Ort:MüM:Gesamt:Abschnitt:km:
Bözberg Neustalden5690:000,0
Linn5800:200:201,3
Linnerberg7160:500:303,2
Möseren6651:050:154,2
Älmhard6681:350:306,0
Staffelegg6202:351:0010,0
Herzberghof6973:000:2511,3
Benkerjoch6743:200:2012,7
vorherige Wanderung:
Forch – Pfannenstiel – Meilen
 

zurück zur Liste