Pfäffikersee

Pfäffikon ZH – Seegräben – Pfäffikon ZH

Pfäffikersee-Rundweg

An- und Abreise: Nach Pfäffikon ZH kommt man ab Zürich HB mit der S3 alle 30 Minuten. Zurück geht es auf dem gleichen Weg. Wir haben es ausgenutzt, dass wegen Bauarbeiten in Winterthur am Wochenende unsere S11 nur bis Zürich HB fährt und dort mit der S3 verknüpft ist. So konnten wir sitzenbleiben.

Kastell Irgenhausen
Ehemaliges römisches Kastell Irgenhausen

Wanderung: Nach dem Start beim Bahnhof geht es quer durch den Ort und schon nach knapp 10 Minuten ist man am Ufer vom Pfäffikersee. Nun muss man sich entscheiden, ob man links oder rechts rum gehen möchte. Wir haben uns für links entschieden. Der Weg führt übrigens nicht durchgehend direkt am Ufer entlang, da grosse Teile davon Naturschutzgebiet sind. Aber man sieht den See immer wieder, zudem hat man die Möglichkeit, an diversen Stegen direkt ans Ufer zu kommen.

Moorlandschaft
Moorlandschaft am Pfäffikersee

Nach einem kurzen Stück sieht man von weitem auf einem Hügel das ehemalige römische Kastell Irgenhausen. Wer möchte, kann einen Abstecher machen, wir sind weitergegangen, da es schon viel Volk oben hatte. Beim Ötschbüel macht der Weg einen Knick nach rechts und führt nun quer durch das Moor bis zur Badi Auslikon. Danach ist man wieder direkt am Ufer, wobei es immer einen Schilfgürtel zwischen Weg und See hat.

Seegräben
Seegräben

Nächster Fixpunkt ist dann Seegräben, wobei man nicht direkt im Ort vorbeikommt, sondern nur am Landungssteg und der Badi Seegräben. Wer sich denkt, Seegräben sagt mir etwas, dann sicher wegen der Jucker Farm , einem Erlebnisbauernhof, der sich einen Namen durch die grösste Kürbisausstellung gemacht hat.

Panorama von der Holzweid
Panorama von der Holzweid

Die Hälfte des Sees ist übrigens schon umrundet und nun geht es mit der Sonne im Rücken (oder teilweise am Schatten) weiter. Diese Seite ist übrigens die Kürzere und relativ rasch ist man dann beim Ende des Sees angelangt. Auch hier hat es wieder viel Moor und Schilfgürtel. Vom Giwitzenried ist es dann nur noch ein kurzes Stück und schon ist die Seeumrundung beendet. Auf dem selben Weg wie zu Beginn geht es dann wieder zurück an den Bahnhof.

Die Wanderung ist ein Vorschlag von Wanderland Schweiz .

Ort:MüM:Gesamt:Abschnitt:km:
Pfäffikon ZH5470:000,0
Ötschbüel5420:400:402,7
Seegräben5381:300:506,0
Giwitzenried5372:100:408,9
Pfäffikon ZH5472:250:1510,0

 

zurück zur Liste